VersmoldNagel-Group eröffnet Standort für Führungskräfte - jedoch nicht in Versmold

Nagel-Group eröffnet neuen Standort für Führungskräfte. "Versmold ist und bleibt unser Stammsitz, die Keimzelle des Unternehmens", sagt Marion Nagel.

veröffentlicht

Mit acht Büros und zwei Meetingräumen ist die Nagel-Group fortan im Sumatrakontor am Überseeboulevard. - © Nagel-Group
Mit acht Büros und zwei Meetingräumen ist die Nagel-Group fortan im Sumatrakontor am Überseeboulevard. © Nagel-Group

Hamburg/Versmold. Die Nagel-Group eröffnet in diesen Tagen einen neuen Standort in der Hamburger Hafen-City. Im Sumatrakontor am Überseeboulevard 1 hat das Unternehmen einige Büro- und Meetingräumlichkeiten langfristig angemietet.

Links zum Thema


Nach fast 25 Jahren im Unternehmen: Geschäftsführer verlässt Nagel-Group

„Hamburg – das Tor zur Welt – ist eines der wichtigsten Logistikzentren in Deutschland. Für unser Unternehmen ist es zwingend, hier mit einem attraktiven Standort präsent zu sein", so Marion Nagel, Verwaltungsratsvorsitzende der Nagel-Group.

Der Hamburger Standort bietet Raum für acht Büros sowie zwei Konferenzräume, in denen unter anderem internationale Meetings, Strategieworkshops sowie Fachmeetings der unterschiedlichsten Art stattfinden werden. „Ziel unserer Dependance ist zunächst die Förderung der Vernetzung und Effektivität unserer strategischen Führungskräfte untereinander ebenso wie die Steigerung der Attraktivität der Nagel-Group für heutige und künftige Mitarbeiter", sagt Carsten Taucke, CEO der Nagel-Group.

"Versmold ist und bleibt unser Stammsitz, die Keimzelle des Unternehmens"

„Versmold ist und bleibt unser Stammsitz, die Keimzelle des Unternehmens. Auch künftig werden wichtige gruppenweite Dienstleistungen von hier aus umgesetzt", sagt Marion Nagel. Und Carsten Taucke betont: „Hamburg ergänzt den Stammsitz als strategisches Kreativzentrum, repräsentiert das Unternehmen inmitten der Welt der Logistik und wird zum Ausgangspunkt der Weiterentwicklung der Nagel-Group."

1 Kommentar

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.