SteinhagenTop-Unternehmen sorgen für guten Platz beim Standort-Ranking für Steinhagen

Seit 2017 erscheint das Standortranking von DDW (Die Deutsche Wirtschaft), das jetzt in der neuesten Version vorliegt. Steinhagen schneidet respektabel ab. Das liegt vor allem an einem bedeutsamen Unternehmen mit Weltruf.

Frank Jasper

In den Steinhagener Gewerbegebieten haben laut des Informations-Netzwerkes „DDW – Die Deutsche Wirtschaft" elf Top-Unternehmen ihren Sitz. Das wirkt sich auf das deutschlandweite Städteranking aus, bei dem Steinhagen auf Rang 337 landet. - © Frank Jasper
In den Steinhagener Gewerbegebieten haben laut des Informations-Netzwerkes „DDW – Die Deutsche Wirtschaft" elf Top-Unternehmen ihren Sitz. Das wirkt sich auf das deutschlandweite Städteranking aus, bei dem Steinhagen auf Rang 337 landet. © Frank Jasper

Steinhagen. Das Standortranking von Die Deutsche Wirtschaft (DDW) hat 3.835 Orte in ganz Deutschland untersucht. Die Reihenfolge des Rankings erfolgt auf Basis der übergreifenden Master-Datenbank von DDW, die die 22.500 bedeutendsten Unternehmen Deutschlands umfasst. Zusätzlich werden laufend über eine Befragung der Unternehmer, Führungskräfte und Angestellten auch Noten für die Städtebewertung erhoben und eingerechnet. Beides zusammen, also die Zahl der Top-Unternehmen und die Benotung, fließen in das Ranking ein.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
2 Kommentar

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.