Neue Aktien: Gerry Weber kehrt zurück an die Börse

veröffentlicht

Archivbild - © Oliver Krato
Archivbild (© Oliver Krato)

Halle (HK/mw). 1.251.861 neue Aktien der Gerry Weber International AG wurden am Donnerstag, 15. Oktober, von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für den Börsenhandel gebilligt. "Wir hoffen auf diese Weise nach Beendigung der Insolvenz und trotz der Covid-19-Pandemie zu einer Normalisierung unseres Kapitalmarktauftritts zurückkehren zu können", so Florian Frank, Mitglied des Vorstands von Gerry Weber.

Es handelt sich um 1.211.861 neue Aktien, die im Rahmen der Umstrukturierung der Gerry Weber International durch zwei ordentliche Kapitalerhöhungen geschaffen wurden, sowie um 40.000 neue Aktien aus bedingtem Kapital, die zukünftig im Falle von Wandlungen unter den ausstehenden Wandelschuldverschreibungen des Unternehmens ausgegeben werden können.

Links zum Thema



Fastfood-Riese will nach Halle: Hier entstehen neue Imbiss-Angebote

Handel startet voraussichtlich schon Montag

Im Zuge der Umsetzung des Insolvenzplans sind die Plansponsoren Whitebox Advisors und Robus Capital Management, sowie später zusätzlich J.P. Morgan Securities plc neue Eigentümer von Gerry Weber geworden. Whitebox und Robus halten derzeit jeweils 42 Prozent und J.P. Morgan Securities plc 16 Prozent der ausstehenden Aktien.

Die Gesellschaft rechnet mit der Handelsaufnahme sämtlicher Aktien voraussichtlich am Montag,19. Oktober.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.