Steinhagen117 Gewinner: Kampf um die vierte Eingangsklasse der Realschule beendet

Die Bezirksregierung Detmold gibt grünes Licht. Die bisher schon geltende Ausnahmeregelung ist aber nur noch für das kommende Schuljahr verlängert worden. Danach müssen Lösungen her.

Claus Meyer

Die Realschule darf im nächsten Schuljahr ihre Fünftklässler in vier Klassen unterrichten. Eine Erleiterung für viele Eltern. - © Ulrich Fälker
Die Realschule darf im nächsten Schuljahr ihre Fünftklässler in vier Klassen unterrichten. Eine Erleiterung für viele Eltern. © Ulrich Fälker

Steinhagen. Frank Kahrau hat 117 Lose auf seinem Schreibtisch. Der Realschulleiter kann sie jetzt entsorgen. Oder dem Historischen Museum vermachen als geschichtliche Erinnerung an das Frühjahr 2022 und den Kampf um eine vierte Eingangsklasse. Wäre das Okay aus Detmold nicht gekommen, hätte Kahrau bald ziehen müssen, um zu ermitteln, welche Schüler und Schülerinnen ab Sommer die fünften Klassen der Steinhagener Realschule besuchen dürfen. „Jetzt haben wir 117 Gewinner und Gewinnerinnen", sagt Kahrau. Denn seine Schule darf zumindest auch im kommenden Schuljahr vierzügig bleiben und muss nicht auf drei Klassen zurückfahren.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Deal

69 € / 1. Jahr
  • Alle Artikel lesen
  • ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.