19-jährige Bielefelderin erweckt Steinhagens Ströhn-Schänke zu neuem Leben

Jonas Damme

Eröffnet das »Ma vie«: Die 19-jährige Nadja Pieper. - © Privat
Eröffnet das »Ma vie«: Die 19-jährige Nadja Pieper. (© Privat)

Steinhagen. Konkurrenz? „Gibt es nicht", sagt Jan Schneider, „höchstens Mitbewerber." Der Gastronom, der erfolgreich das Steinhäger Häuschen und die Alte Schmiede betreibt, vermietet nach eineinhalb Jahren Leerstand seine bekannte »Ströhn-Schänke«.

Schon in wenigen Wochen will dort die Bielefelderin Nadja Pieper ihr erstes Lokal eröffnen. »Ma vie« (zu deutsch: Mein Leben) soll es heißen. „Es war schon immer mein Wunsch, ein Restaurant zu eröffnen", berichtet die 19-Jährige im HK-Gespräch. Sie habe bereits in der Gastronomie gearbeitet, es werde aber ihr erstes selbstgeführtes Restaurant.

Derzeit renoviert die junge Frau die Immobilie an der Brockhagener Straße, Mitte bis Ende August will sie einziehen. Viel zu tun gebe es indes nicht, Jan Schneider habe ja ein gut ausgestattetes Lokal hinterlassen. „Ich übernehme vieles, versuche aber meinen eigenen Stil einzubringen", so Pieper.

Live-Musik und Angebote für Biker angedacht

Wird bald wiedereröffnet: Nach dem »Schneider’s« soll in die beliebte Ströhn-Schänke das Lokal "Ma vie" einziehen. - © Jonas Damme
Wird bald wiedereröffnet: Nach dem »Schneider’s« soll in die beliebte Ströhn-Schänke das Lokal "Ma vie" einziehen. (© Jonas Damme)

Die Ausrichtung von »Ma vie« soll mediterran sein. „Italienische Küche, ein bisschen was Spanisches", so die 19-Jährige. Pasta und Pizza solle es auf jeden Fall geben, gemeinsam mit ihrem Koch arbeite sie noch an der Karte. „Im Sommer will ich vielleicht auch mal ein Grillfest machen oder Live-Musik", so die junge Gastronomin. „Außerdem wollen wir Angebote speziell für Motorradfahrer bieten." Angesichts der exponierten Lage an der Brockhagener Straße eine vielversprechende Idee.

Auch Jan Schneider wünscht gutes Gelingen. Sorgen, dass das »Ma vie« ihm die Gäste abluchsen könnte, hat er nicht: „Das verteilt sich." Im Ortskern habe er gegenüber dem Ströhn schon viele neue Gäste gewonnen.

Ende 2017 hatte Jan Schneider sein »Schneider’s« – in Steinhagen noch als Ströhn-Schänke bekannt – geschlossen, weil ihn seine neuen Lokale am Kirchplatz vollständig in Anspruch nahmen. Nur der Saal wurde noch angeboten. Seitdem war er auf der Suche nach einer passenden Nachnutzung für die große Immobilie, von der seinen Frau und Partnerin Melanie und er damals sagten, sie sei „so etwas, wie unser Zuhause."

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.