Liveticker aus Borgholzhausen: Erwarteter Sieg und faustdicke Überraschungen

Die Auszählung der Briefwahlstimmen dreht manches Ergebnis aus den Wahlbezirken. Dort gibt es Erdrutschsiege und hauchdünne Entscheidungen, bei denen es nur um drei Stimmen geht. Wir haben den Abend mit einem Liveticker begleitet:

Andreas Großpietsch, Melanie Wigger

Gutes Ergebnis: Dirk Speckmann, hier mit Ehefrau Silke, genießt das Vertrauen einer großen Mehrheit. - © Andreas Großpietsch
Gutes Ergebnis: Dirk Speckmann, hier mit Ehefrau Silke, genießt das Vertrauen einer großen Mehrheit. (© Andreas Großpietsch)

Borgholzhausen. Dirk Speckmann mag nicht sein Traumergebnis von mehr als 76 Prozent erreicht haben, aber Bürgermeister von Borgholzhausen ist er ganz sicher auch in der kommenden Legislaturperiode. „Man kann es einfach nicht jedem Recht machen", lautet sein Fazit nach dem Bekanntwerden des vorläufigen Endergebnisses von immerhin 68,14 Prozent. Doch so klar wie die Sache an der Spitze war, so unterschiedlich sind die Ergebnisse bei der Wahl zum neuen Stadtrat.

Als Sieger darf sich durchaus die SPD fühlen, obwohl sie ihr Ergebnis nur um 0,76 Prozentpunkte gesteigert hat. Doch neun Direktmandate sprechen eine deutliche Sprache und sichern den Sozialdemokraten den Platz als stärkste Fraktion. Dieser Erfolg hat aber seinen Preis. Denn er macht Überhangmandate nötig – der neue Rat wird 30 Sitze haben.
Als Sieger darf sich aber auch die FDP fühlen. Hermann Ludewig verteidigt souverän sein Direktmandat. Seine Partei steigert ihr Ergebnis auf 11,08 Prozent, bleibt aber trotzdem bei drei Sitzen.

"Das ist ein guter Erfolg"

- © Kreis Gütersloh
(© Kreis Gütersloh)

Davon dürften die Liberalen in vielen anderen Orten nur träumen. Deshalb kann Ludewig sagen: „Christian Lindner hat uns Rückenwind versprochen, aber es war wohl mehr Gegenwind."
Als Sieger dürfen sich aber auch die Grünen fühlen. Sie steigerten ihr Ergebnis um rund sieben Prozent und haben künftig fünf statt bisher drei Stimmen im Rat. „Das ist ein guter Erfolg. Alle haben sich sehr gefreut", kommentiert Heidi Kleinehagenbrock-Koster das starke Ergebnis recht sachlich.
Die Vorhersagen sahen die Grünen auch in den Kommunalwahlen vom starken Bundestrend profitieren, und insofern ist das Borgholzhausener Ergebnis nicht das beste in der Region. „Allerdings gibt es mit der BU immer auch einen Konkurrenten um die Stimmen", verweist die erfahrene Kommunalpolitikerin zu Recht auf Piumer Besonderheiten.

- © Kreis Gütersloh
(© Kreis Gütersloh)

Und die Unabhängigen mögen zwar mit einem Rückgang von 24,48 Prozent im Jahr 2014 auf jetzt 19,4 Prozent nominell zu den Verlierern der Wahl gehören und einen ihrer sieben Sitze verlieren. Doch sie haben ihre drei Direktmandate verteidigt und gehören im neuen Rat zu den starken Fraktionen. „Es ist jetzt noch interessanter geworden", urteilt Dierk Bollin, der designierte Fraktionsvorsitzende, über die Konstellation im neuen Rat, die Alleingänge ausschließt. Das mag auch Politik-Fuchs Arnold Weßling bereits im Hinterkopf haben, der einen Rückgang von rund sechs Prozent Stimmanteil erklären muss. In Jan Brüggeshemke gibt es nur einen einzigen CDU-Direktkandidaten, der seinen Wahlkreis gewinnen konnte. „Wir bleiben zweitstärkste Fraktion und haben ein junges, motiviertes Team", sieht er auch positive Aspekte im Absturz der CDU. Für ihn selbst ist es sicher ein Trostpflaster, dass er beim Rennen um den Sitz im Gütersloher Kreistag ganz knapp vor Jan Ziervogel (SPD) die Nase vorn hatte.

Der Liveticker zum Wahlabend:

21:14 Uhr: Endergebnis: Die SPD überholt die CDU bei der Ratswahl: SPD: 29,86. CDU: 20,84. BU: 19,4. Grüne: 17,43. FDP: 11.08. Parteilos/Nadine Knieling: 1,39.

20:53 Uhr: Erste Ergebnisse für Borgholzhausens Ratswahl: SPD 23,52 Prozent, CDU 28,28 Prozent, BU 20,78 Prozent, Grüne 22,08 Prozent, FDP 5,34 Prozent.

20:47 Uhr: 28 von 28 Schnellmeldungen sind eingegangen. Das Ergebnis: Speckmann bekommt 68,14 Prozent.

20:27 Uhr: 66,24 Prozent stimmen für den amtierenden Bürgermeister Dirk Speckmann (SPD). 33,76 Prozent stimmen gegen ihn.

20:06 Uhr: Für den Kreistag hat Borgholzhausen bislang wie folgt gewählt: CDU: 29,06 Prozent. SPD: 30,12 Prozent. Grüne: 20,24 Prozent. UWG: 5,96 Prozent. AfD: 4,50 Prozent. Linke: 3 Prozent. FDP: 7,12 Prozent.

Wahl 2020:

Die Liveticker der anderen Altkreis-Kommunen finden Sie unter diesem Link.

Info

Lesen Sie auch:

Wie geht's weiter in Borgholzhausen? Dirk Speckmann blickt in die Zukunft

Rückblick auf die Wahl 2015: Speckmann wird Bürgermeister

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.