TC BW Halles Ex-Trainer Reinhard Moh ist an Krebs gestorben

Hans-Joachim Kaspers

Er wurde 69 Jahre alt: Reinhard Moh. - © Wolfgang Rudolf
Er wurde 69 Jahre alt: Reinhard Moh. (© Wolfgang Rudolf)

Bielefeld/Halle. Es war eine der faszinierendsten Begegnungen meiner an interessanten Gesprächen keineswegs armen Journalisten-Laufbahn: Vor gut einem Jahr unterhielt ich mich wohl fast zwei Stunden mit Reinhard Moh. Mein Gegenüber war von den vielen Chemotherapien seiner Krebsbehandlung gezeichnet, wirkte aber psychisch keineswegs angeschlagen und ungeheuer lebensbejahend.

Er wolle „dem Krebs keine Chance geben, die Nummer eins in meinem Leben zu werden", sagte Moh damals. Und schrieb mit seiner Biografie »German Glückskind« gegen das Wissen, bald sterben zu müssen, an. Den dritten Band hat er noch fertig stellen können. Doch letzte Woche hat Reinhard Moh den Kampf gegen den Krebs verloren. Er wurde 69 Jahre alt.

Die Krebs-Diagnose vor fünf Jahren setzte vielen Aktivitäten ein abruptes Ende

Der gelernte Textilbetriebswirt, später auch Sportmanager und Tennislehrer, kam 1973 nach Bielefeld. In seiner Freizeit spielte er Tennis beim THC Gelb-Weiß, anschließend beim Bielefelder TTC, bei dem er die Bielefelder Tennis-Legende Folker Seemann kennenlernte. „Bei schönem Wetter war ich viel lieber auf dem Tennisplatz als im Büro", erinnerte sich Moh, der deshalb schnell zuschlug, als Seemann ihm einen Job als Trainer und Tennislehrer anbot.

Unter seiner Regie stieg der Tennispark mit Spielern wie Kai Birck, den Wehler-Brüdern oder dem Schweden Svensson mehrmals hintereinander bis in die Oberliga auf. Das gleiche Kunststück gelang ihm einige Jahre danach mit dem TC Brackwede. Zuvor hatte er sich – verpflichtet von Gerhard Weber – in den Anfängen des TC Blau-Weiß Halle um die erste Mannschaft verdient gemacht und leitete als Turnierdirektor das erste ATP-Turnier in Halle, damals noch auf Sand.

Die Krebs-Diagnose vor fünf Jahren setzte vielen seiner Aktivitäten ein abruptes Ende. Mit der Krankheit habe sich sein Leben in eine ganz andere Richtung entwickelt, erläuterte Moh – allerdings in eine sehr interessante. So habe er beim Schreiben viele neue Seiten an sich entdeckt. Ein weiteres Kapitel seines Lebens wird er leider nicht mehr zu Papier bringen können.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.