RegionIn diesen Stadtteilen sind Häuser und Wohnungen in Bielefeld am teuersten

In Bielefeld ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen, wird immer kostspieliger. Welche Immobilien besonders stark gefragt werden und wo sie am teuersten sind: Die große Auswertung.

Sebastian Kaiser

Ein- und Zweifamilienhäuser bleiben in Bielefeld stark gefragt. Das Angebot ist knapp, die Preise klettern weiter. Aktuell ist zu befürchten, dass die Kosten wegen der derzeitigen Verteuerung von Baumaterialien in diesem Jahr noch einmal deutlich anziehen. - © Symbolfoto/Pixabay
Ein- und Zweifamilienhäuser bleiben in Bielefeld stark gefragt. Das Angebot ist knapp, die Preise klettern weiter. Aktuell ist zu befürchten, dass die Kosten wegen der derzeitigen Verteuerung von Baumaterialien in diesem Jahr noch einmal deutlich anziehen. © Symbolfoto/Pixabay

Bielefeld. Wer in Bielefeld in den eigenen vier Wänden wohnen möchte, muss immer tiefer in die Tasche greifen. Ein neues, frei stehendes Einfamilienhaus ist unter einer halben Million Euro kaum noch zu haben. Auch bei älteren Reihenhäusern und Eigentumswohnungen dreht sich die Preisspirale weiter nach oben. Das zeigen Zahlen des Bielefelder Gutachterausschusses für Grundstückswerte sowie eine aktuelle Umfrage unter Immobilienvermittlern von Sparkassen und der Landesbausparkasse LBS.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr HK+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.