Nächtlicher Großeinsatz bei Kellerbrand in Werther

Bewohner können Gebäude rechtzeitig verlassen.

veröffentlicht

Kellerbrand Werther - © Jürgen Blomeier
Kellerbrand Werther (© Jürgen Blomeier)

Werther (HK). Die Löschzüge Werther und Langenheide sind am Samstagabend ab 18.39 Uhr mit dem Stichwort „Kellerbrand" zur Straße Egge unterwegs gewesen. Dort brannten dann tatsächlich im Keller eines Wohnhauses unter erheblicher Rauchentwicklung verschiedene Gegenstände. Da die Bewohner das Gebäude rechtzeitig verlassen hatten, konzentrierten sich die Feuerwehrleute auf die Brandbekämpfung und die Entrauchung des Hauses.

Dazu wurden, wie Jürgen Blomeier, Pressesprecher der Feuerwehr Werther mitteilte, drei Trupps unter Atemschutz eingesetzt. Zwei weitere Trupps standen ebenfalls bereit. Zur Betreuung und Versorgung der Bewohner rückten vier Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug an. Die Feuerwehr war mit 50 Kameradinnen und Kameraden und sieben Fahrzeugen unter der Leitung von Dirk Hollmann im Einsatz.

Die letzten Kräfte rückten nach etwa zwei Stunden wieder ein. Für den Löschzug Werther war es der zweite Einsatz am vergangenen Wochenende. In der Nacht zu Samstag musste der Keller eines größeren Gebäudes an der Engerstraße ausgepumpt werden.

Copyright © Haller Kreisblatt 2021
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.