Exoten und Bewährtes vom Fass: 40 Sorten Bier locken zum Wertheraner Bierfest

Kerstin Spieker

Bierfest, Werbegemeinschaft Werther - Für jeden Geschmack ein passendes Angebot: haben Carolin Maistrak vom TuS Langenheide (von links), Matthias Nowak vom BV Werther, Michael Huxohl vom TV Werther, Stefan Vahle von der Frewilligen Feuerwehr und Jan Beckendorf-Landwehr vom SV Häger. - © Reiner Stodieck, HK
Bierfest, Werbegemeinschaft Werther - Für jeden Geschmack ein passendes Angebot: haben Carolin Maistrak vom TuS Langenheide (von links), Matthias Nowak vom BV Werther, Michael Huxohl vom TV Werther, Stefan Vahle von der Frewilligen Feuerwehr und Jan Beckendorf-Landwehr vom SV Häger. (© Reiner Stodieck, HK)

Werther. Allein die Karte ist für echte Biertrinker ein Genuss. Rund 40 verschiedene Sorten sind beim Wertheraner Bierfest auf dem Venghauss-Platz im Ausschank. „Viele schauen sich die echten Exoten dann allerdings nur an. Getrunken wird dann doch gern eines der bewährten Fassbiere", weiß Reiner Stodieck von der Werbegemeinschaft Werther. Aber auch da haben die Festbesucher die Qual der Wahl. Denn in diesem Jahr wird es an den vier Getränkeständen insgesamt zwölf verschiedene Biere vom Fass geben, darunter täglich wechselnd ein Bier des Tages.

Auch Weizenbiere werden aus dem Zapfhahn angeboten und der Anteil der alkoholfreien Gerstensäfte hat sich noch einmal um einiges erhöht. „Der Geschmack der Biertrinker verändert sich eben von Jahr zu Jahr. Was früher ein Kultgetränk war, zählt heute zum Standard und dem müssen wir mit unserem Angebot gerecht werden", so Stodieck. Denn die gepflegte, gemütliche Biergartenatmosphäre mit seinem exquisiten Angebot ist es, was den besonderen Charme des Bierfestes ausmacht und die Menschen auf den Venghauss-Platz lockt. Ein großartiges Unterhaltungsprogramm braucht es da nicht. Vielmehr kommt man hier einfach mal ins Gespräch, trifft alte Bekannte und Freunde.

Da wird auch schon mal das Tanzbein geschwungen

Ganz ohne Musik allerdings funktioniert auch so ein Abend auf dem Bierfest nicht. Und so legt DJ Kilian Nagel sowohl am Freitag als auch am Samstagabend auf. Da wurde in der Vergangenheit dann auch schon mal getanzt auf dem Venghauss-Platz, obwohl es keinen Tanzboden gibt – einfach aus der guten Stimmung heraus.

Neben dem dominanten Bierangebot sollen auf dem Venghauss-Platz auch die Weintrinker zu ihrem Recht kommen. „Das ein oder andere Gläschen halten die Stände vor", verspricht Reiner Stodieck. Und auch, wer gar keinen Alkohol möchte, sitzt beim Bierfest nicht auf dem Trockenen. Die Liste der im Ausschank befindlichen Limos jedenfalls ist recht ansehnlich.

Offizieller Fassanstich ist am Freitagabend

Vier Getränke- und einen Imbisswagen wird es auf dem Venghauss-Platz geben. Betrieben werden sie vom BV Werther, der Freiwilligen Feuerwehr Werther, dem SV Häger, dem TuS Langenheide und dem TV Werther. Die Erlöse teilen die Vereine untereinander auf. Als Veranstalter zeichnet die Werbegemeinschaft Werther verantwortlich. Das Organisatorenteam bittet die Besucher der Wertheraner Innenstadt, die mit dem Auto unterwegs sind, die Absperrungen zu beachten und nicht auf den Venghauss-Platz zu fahren.

Eröffnet wird das Bierfest am Freitag, 9. August, um 18 Uhr. Um 19 Uhr erfolgt der offizielle Fassanstich. Am Samstag geht es um 16 Uhr weiter und am Sonntag startet das Fest um 11 Uhr zur besten Frühschoppenzeit, endet aber mit 16 Uhr etwas früher als im Vorjahr. Auch ein Flohmarkt ist wieder geplant. Der beginnt am Sonntag um 11 Uhr. Anmeldungen für den Flohmarkt werden in der Paketannahmestelle Jebahi am Venghauss-Platz entgegengenommen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.