Tschüss Bürgermeister Besser! "Du hast uns alle überrascht"

An diesem Freitag ist Klaus Bessers letzter Arbeitstag. Am Donnerstag verabschiedete sich die Rathausbelegschaft. Dank des originellen Geschenks wird der Ex-Chef alle in Erinnerung behalten.

Jonas Damme

Die Amtsleiter Gabriele Schneegaß (hinten, von links), Stephan Walter, Jens Hahn, Birgit Pape, Ellen Strothenke und Gemeindewerke-Chef Stefan Lütgemeier dürfen sich als erste von Klaus Besser verabschieden. Zum großen Buffet gehören auch aufgehängte Donuts. - © Jonas Damme
Die Amtsleiter Gabriele Schneegaß (hinten, von links), Stephan Walter, Jens Hahn, Birgit Pape, Ellen Strothenke und Gemeindewerke-Chef Stefan Lütgemeier dürfen sich als erste von Klaus Besser verabschieden. Zum großen Buffet gehören auch aufgehängte Donuts. (© Jonas Damme)

Steinhagen. Späße, Anekdoten aus den vergangenen drei Jahrzehnten und andere freundliche Worte bestimmten die gestrige rathausinterne Abschiedsveranstaltung für Klaus Besser. Gerade wegen der fröhlichen Stimmung blitzte aber auch immer wieder Wehmut auf. In einer kurzen Rede fasste die allgemeine Stellvertreterin Ellen Strothenke die Situation mit einem Schiller-Zitat zusammen: „Der Abschied von einer langen und wichtigen Arbeit ist immer mehr traurig als erfreulich."

Einmal mehr wurde deutlich, dass auch das Rathaus noch vor Monaten nicht damit gerechnet hatte, den zur Institution gewordenen Chef zu verlieren. „Du hast uns alle überrascht. Damit haben wir nicht gerechnet", sagte Strothenke in ihrer Rede in Anwesenheit ihrer vier Amtsleiterkollegen.

Fotograf auf geheimer Mission im Rathaus

Wir erinnern uns: Am 16. März hatte Besser einen Pressetermin – bei dem es eigentlich um die Coronapandemie gehen sollte – genutzt, um anzukündigen, dass er nicht mehr zur Wahl antreten werde. Gleichzeitig war erstmals der Name Sarah Süß als Vorschlag für seinen Nachfolge aufgetaucht. Im laufenden Jahr wolle er noch einmal alles geben, um Steinhagen bestmöglich durch die Krise zu bringen, dann wolle er sich zurücknehmen, so Bessers Erklärung damals. Dass Corona selbst seinen Abschied torpedieren würde, konnte damals noch niemand ahnen.

Nun solle der Chef aber nicht mehr zurücksehen, sondern nach vorne. „Unter den Pensionären bist du mit deinen 60 Jahren ein Youngster. Nutze die Zeit für die Enkelin, für Kultur und Kunst, für Flora und Fauna. Jetzt fängt ein neues Leben an", gab ihm Strothenke mit auf den Weg. Und weil im Rathaus kein Akt ohne Unterschrift auskommt, überreichte die Ordnungsamtschefin Klaus Besser noch eine Abschiedsurkunde.

Als großes, gemeinsames Geschenk hatte sich die Rathausbelegschaft etwas besonderes überlegt. Der aus Steinhagen stammende Profifotograf Jan Düfelsiek war in den vergangenen Wochen – ohne Wissen des Bürgermeisters – im Rathaus und in Steinhagen unterwegs, um alle 230 Mitarbeiter zu fotografieren. Der Coup ist gelungen, die Amtsleiter konnten den Chef mit dem edlen Bildband überraschen.

Mit einem von Profifotograf Jan Düfelsiek gestalteten Bildband verabschieden sich die Rathausmitarbeitern von Klaus Besser. Auf der Leinwand des festlich dekorierten Ratssaals laufen derweil die Motives des Buches im Großformat. - © Jonas Damme
Mit einem von Profifotograf Jan Düfelsiek gestalteten Bildband verabschieden sich die Rathausmitarbeitern von Klaus Besser. Auf der Leinwand des festlich dekorierten Ratssaals laufen derweil die Motives des Buches im Großformat. (© Jonas Damme)

Den ganzen Tag über hatten die vielen Abgebildeten gestern die Möglichkeit, sich von Klaus Besser zu verabschieden, bevor er heute Nachmittag sein Büro im ersten Stock ein letztes Mal verlässt. Eine größere Feierlichkeit mit prominenten Wegbegleitern, wie sie im Frühling angedacht war, muss leider ausfallen.

Sicherheitshalber fand der Abschied den ganzen Tag über in einzelnen Gruppen statt. Den Nachmittag über wurden viele Erinnerungen ausgetauscht, über die Anfänge von Klaus Bessers kommunalpolitischer Arbeit in den 1980er Jahren, die ersten Tage als erster hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde 1996 und die vielen großen und kleinen Momente seitdem.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.