BorgholzhausenTödliche Schüsse auf Rifle Ranch: Polizei muss offene Fragen klären

Nach dem SEK-Einsatz auf der Schießsportanlage in Borgholzhausen ermitteln nun die Behörden. Wer war der Mann, der sich auf tragische Weise das Leben nahm? Das ist nur eine von vielen ungeklärten Fragen.

Nicole Donath

Am Mittwoch gab es an der Rifle Ranch in Borgholzhausen einen großen SEK-Einsatz. - © Andreas Großpietsch
Am Mittwoch gab es an der Rifle Ranch in Borgholzhausen einen großen SEK-Einsatz. © Andreas Großpietsch

Borgholzhausen. Zwei Tage nach dem Suizid eines Mannes (49) auf der Schießsportanlage Rifle Ranch in Borgholzhausen laufen die Ermittlungen weiter. Weil die Beamten zunächst von einem Tötungsdelikt ausgegangen waren, wurde bei der Polizei in Bielefeld am Mittwoch eine Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Markus Mertens eingerichtet. Der zuständige Staatsanwalt ist Veit Walter.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Nur für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • OWL 2022

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.