VersmoldCorona-Fallzahlen nehmen zu: Hat Versmolds Festival trotzdem eine Chance?

Die Corona-Inzidenzen steigen weiter – zum Stadtfestivalstart am 20. August dürfte der Kreis Gütersloh sicher über der Grenze von 35 liegen, vielleicht sogar über 50. Nun könnte sich die Vorsicht der Veranstalter auszahlen.

Marc Uthmann

So dicht gedrängt wie 2019 vor der Nagel-Group-Bühne wird das Publikum in diesem Jahr auf keinen Fall stehen dürfen. Die Veranstalter haben ein Hygienekonzept ausgetüftelt, das feste Sitzplätze auf Bierbänken vorsieht. 350 beziehungsweise 500 Fans dürfen vor den Bühnen dabei sein. - © Andre Schneider
So dicht gedrängt wie 2019 vor der Nagel-Group-Bühne wird das Publikum in diesem Jahr auf keinen Fall stehen dürfen. Die Veranstalter haben ein Hygienekonzept ausgetüftelt, das feste Sitzplätze auf Bierbänken vorsieht. 350 beziehungsweise 500 Fans dürfen vor den Bühnen dabei sein. © Andre Schneider

Versmold. Der bange Blick auf die Zahlen gehört in diesen Tagen bei Kulturveranstaltern wie Künstlern wieder dazu. Denn die Zahl der Infektionen mit dem Corona-Virus steigt wieder kontinuierlich an. In einigen Tagen wird der Kreis wohl in die Inzidenzstufe 2 rücken, was weitere Beschränkungen für die Bürgerinnen und Bürger bedeutet. Und natürlich auch für die Organisation von Veranstaltungen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.