SteinhagenNach Absage: Was passiert mit den Produkten für den Weihnachtsmarkt?

Einen Tag nach der Absage des Steinhagener Weihnachtsmarktes ist das Bedauern groß. Bleiben die Standbetreiber jetzt auf ihren Produkten sitzen?

Frank Jasper

Das Frauenfußballteam des TSV Amshausen sortiert die Walnüsse für den Weihnachtsmarkt. Der Verkauf findet jetzt aber im TSV-Vereinsheim statt. Foto: TSV Amshausen - © TSV Amshausen
Das Frauenfußballteam des TSV Amshausen sortiert die Walnüsse für den Weihnachtsmarkt. Der Verkauf findet jetzt aber im TSV-Vereinsheim statt. Foto: TSV Amshausen © TSV Amshausen

Steinhagen. „Die AGS-Vorsitzende Katja Tarun und ich standen in regelmäßigem Kontakt. Wir hatten uns immer darauf verständigt, nichts unversucht zu lassen, um den Weihnachtsmarkt stattfinden zu lassen", teilte Bürgermeisterin Sarah Süß Freitag mit. Doch angesichts der immer weiter steigenden Infektionszahlen – in Steinhagen waren am Freitag 91 Corona-Fälle gemeldet – und der Absage von immer mehr ehrenamtlichen Standbetreibern, sei die Absage des Weihnachtsmarktes durch die AGS absolut nachvollziehbar.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.