SteinhagenAufgeheizte Situation: Feuerwehr rückt zum Saunabrand aus

Andreas Eickhoff

An der Straße Meschers Hof kam es Freitagmittag (01.05) zu einem Kellerbrand. - © Andreas Eickhoff
An der Straße Meschers Hof kam es Freitagmittag (01.05) zu einem Kellerbrand. © Andreas Eickhoff

Steinhagen. Mit allen drei Löschzügen rückte die Feuerwehr der Gemeinde am Freitagmittag kurz vor 13 Uhr zu einem Kellerbrand in der Straße Meschers Hof aus. Als eine Sauna aufgeheizt werden sollte, wurde ein dort vergessener Holzeimer beschädigt. Der Schaden blieb nach Auskunft von Feuerwehrchef Lutz Mescher, dessen Onkel Namensgeber der Straße war, gering. Der Bewohner hatte sich wenige Augenblicke nach dem Anzünden des Saunaofens auf die Suche nach dem Holzgefäß gemacht und fand einen stark verqualmten Keller vor.

Unter Leitung von Jens Vahle hatten sich zwei Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten ausgerüstet, mit dem Wasser aus einer Kübelspritze (Feuerlöscher) konnten sie die aufgeheizte Situation im Keller abkühlen. Durch das umsichtige Vorgehen entstand auch kein Wasserschaden in der Doppelhaushälfte. Die Sauansteine wurden ins Freie getragen und dort noch einmal intensiv abgekühlt. Mit einem Hochleistungslüfter wurde der Brandrauch aus dem Gebäude gedrückt, nach rund 40 Minuten konnten die letzten Feuerwehrleute wieder einrücken. 

Die Saunasteine wurden im Anschluss noch einmal abgelöscht. - © Andreas Eickhoff
Die Saunasteine wurden im Anschluss noch einmal abgelöscht. (© Andreas Eickhoff)
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.