HalleStadt Halle plant weiteres Flüchtlingsheim

Neubau für 1,77 Millionen Euro könnte später zu Sozialwohnungen umfunktioniert werden.

Uwe Pollmeier

Geplantes Grundstück für eine neue Flüchtlingsunterkunft - © Uwe Pollmeier
Geplantes Grundstück für eine neue Flüchtlingsunterkunft © Uwe Pollmeier

Halle. Bereits seit vergangenen Oktober werden der Stadt wieder vermehrt Flüchtlinge zugewiesen. Notlösungen wie in der Vergangenheit beispielsweise im ehemaligen Möbelhaus Wolff oder in der Alten Schule Eggeberg soll es zukünftig nicht mehr geben. „Bisher kamen in diesem Jahr 14 Flüchtlinge nach Halle. Nach aktuellem Stand haben wir eine Aufnahmeverpflichtung von 68 Personen, wobei die bisherigen 14 noch nicht dazugehören", erklärt Fachbereichsleiterin Regina Höppner.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Deal

69 € / 1. Jahr
  • Alle Artikel lesen
  • ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.