HalleViele ausgesetzte Tierbabys: Tierheime in der Region sind am Limit

Die Tierheime Bielefeld und Gütersloh sind ausgelastet. Bei Hunden gibt es lange Wartelisten. Katzen- und Kaninchennachwuchs werden vermehrt ausgesetzt.

Rolf Uhlemeier

Symbolbild - © CC0 Pixabay
Symbolbild © CC0 Pixabay

Altkreis Halle. „Das Tierheim ist sehr gut gefüllt – wir sind weitgehend ausgelastet", sagt Anja Langer. Die Leiterin der Bielefelder Institution und ihr Team können sich in diesen Tagen über mangelnde Arbeit nicht beklagen. Aktuell werden an der Kampstraße 132 in der Senne 334 Haustiere und 80 Wildvögel (zumeist Tauben) betreut. Mit 182 ist der Anteil der Katzen sehr hoch, dazu gesellen sich 80 weitere Kleintiere, 35 Hunde, 34 Vögel und drei Landschildkröten, die in einer Pflegestelle untergebracht sind.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Ein Jahr HK+ lesen und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.