SteinhagenDie Sturmnacht in Bildern: So erlebte die Feuerwehr "Zeynep"

Sonja Faulhaber

Mit schwerem Gerät holte die Steinhagener Feuerwehr lose Dachteile herunter, bevor diese zu gefährlichen Geschossen im Wind werden konnten. - © Feuerwehr Steinhagen
Mit schwerem Gerät holte die Steinhagener Feuerwehr lose Dachteile herunter, bevor diese zu gefährlichen Geschossen im Wind werden konnten. © Feuerwehr Steinhagen

Kreis Gütersloh. Sturmtief „Zeynep" tobte am Freitagabend mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 119 Stundenkilometern durch den Kreis Gütersloh. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei waren am Abend und in der Nacht im Dauereinsatz, um die Schäden des Sturms zu beseitigen. Bis Samstagmorgen verzeichneten sie mehr als 430 Einsätze. Die Polizei war mehr als 120 Mal im Kreis unterwegs.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.