Odonkor kämpft mit harten Bandagen und siegt

Sonja Faulhaber

So sehen Sieger aus: Luke Mockridge (von links), der die Idee zu »Catch« hatte und auch selber mitlief, freute sich mit den Siegern Patrick Peter, David Odonkor, Jaqueline Schulz und Luca Ehrmanntraut. Foto: Willi Weber/Sat1 - © Willi Weber / Sat1
So sehen Sieger aus: Luke Mockridge (von links), der die Idee zu »Catch« hatte und auch selber mitlief, freute sich mit den Siegern Patrick Peter, David Odonkor, Jaqueline Schulz und Luca Ehrmanntraut. Foto: Willi Weber/Sat1 (© Willi Weber / Sat1)

Steinhagen. Er ist einfach nicht zu fassen. David Odonkor hat sein Team am Freitagabend zum verdienten Sieg geführt. Damit kann der Ex-Nationalspieler noch einen weiteren Titel mit ins heimische Ostwestfalen nehmen: den des Deutschen Meisters im Fangen. Er nahm an der »Sat1-Show Catch - Die Deutsche Meisterschaft im Fangen« teil.

Wie bereits in der Vorrunde vor drei Wochen überzeugten David Odonkor und seine drei Mitspieler mit einer starken Teamleistung. Das »Team David« trat dabei gegen die Teams von Ex-Beachvolleyballer Julius Brink, Ex-Turner Fabian Hambüchen und Moderatorin Jeannine Michaelsen an. In der ersten Runde hieß es »Around the Block«. Dabei fingen sich die Teilnehmer auf einer Fläche mit vier großen Blöcken, hinter denen sich der Gegner geschickt verstecken kann. Ein wahres Katz- und Maus-Spiel.

Extrem lustig wurde es dann in der zweiten Runde beim »Blind Catch«. Mit verbundenen Augen jagten sich Fänger und Gegenspieler über die Spielfläche. Anweisungen, wo es hin geht, gab’s nur von außen. Da war sich David Odonkor auch nicht zu schade, sich einfach mal hinzuwerfen, um dem Griff des Gegners zu entkommen.

"Jeder Mensch ist schlagbar"

Ungewöhnliche Einblicke gab es in der nächsten Runde: Die Teilnehmer durften zum ersten Mal die Spielarena verlassen und zur wilden Jagd quer durchs Produktionsgebäude blasen. Beim »Office Run« blickten die Zuschauer hinter die Kulissen der Produktionsfirma Brainpool. Die Läufer kamen dabei auch in die Nähe von Stefan Raabs Büro, doch der Produzent und frühere Entertainer ließ sich nicht blicken. Die letzte, alles entscheidende Runde, war auch diesmal der »Obstacle Race«. Nach einer wilden Hetzjagd drüber, drunter und zwischen den Hindernissen hindurch stand fest, dass es neben »Team David« auch »Team Fabian« ins Finale geschafft hat.

In der finalen Lauf-Disziplin »The Circle« gaben David Odonkor, Turner Luca Ehrmanntraut, Parkourer Patrick Peter und Stuntfrau Jaqueline Schulz alles. Zunächst geht Fabian Hambüchen mit seinem Team voll auf Angriff, doch er verspekuliert sich mit seiner Strategie. Teamkapitän David Odonkor kam Schlussläufer und Footballer Dean Tanwani gerade noch davon, zündete noch einmal den Turbo, als der das Tempo nicht länger aufrecht erhalten konnte, und machte so den Sieg perfekt.

Der Steinhagener David Odonkor war nach dem Lauf völlig außer Puste, aber happy: „Jeder Mensch ist schlagbar, jeder Spieler. Dean ist eine Maschine, hat super angefangen und wurde dann schwächer. Aber völlig egal: Wir haben gewonnen! Ich freu mich, dass wir als Team so gut funktioniert haben und jetzt den Pott geholt haben."

Sollte es im nächsten Jahr eine dritte Staffel der Sendung »Catch« geben, die Anfang April mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde, dann sind David Odonkor und sein Team automatisch als Teilnehmer gesetzt.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.