GüterslohWetter-Warnung: Gewitter und starke Regenschauer in Gütersloh möglich

Zwar kratzt Gütersloh am heutigen Montag an der 30-Grad-Marke - ab dem Mittag sind aber lokal kräftige Gewitter und Regenschauer möglich. Meteorologin Corinna Borau hat für den Rest des Monats aber gute Nachrichten.

Lena Vanessa Niewald

Nach einem sonnigen Start in den Montag steigt ab dem Mittag die Gewitter-Gefahr in Gütersloh. Auch Regen und Hagel sind möglich. - © Symbolfoto/Pixabay
Nach einem sonnigen Start in den Montag steigt ab dem Mittag die Gewitter-Gefahr in Gütersloh. Auch Regen und Hagel sind möglich. © Symbolfoto/Pixabay

Gütersloh. Nach einem sommerlichen Wochenende mit Sonne pur und Temperaturen deutlich über 20 Grad wird es zum Start in die neue Woche ziemlich ungemütlich in Gütersloh. Zwar bleibt der Vormittag noch sonnig und angenehm warm - ab dem Mittag steigt dann aber die Gewitter- und sogar Starkregen-Gefahr.

Vom Deutschen Wetterdienst (DWD) liegt für die Dalkestadt offiziell noch keine Warnung vor, es heißt aber bereits: "Eine Gewitterstörung überquert heute den Westen und Süden Deutschlands." Dabei seien gebietsweise Starkregen zwischen 15 und 25 l/qm binnen kurzer Zeit möglich. "Zudem meist kleinkörniger Hagel und stürmische Böen oder Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h." Nur ganz vereinzelt sei auch Großhagel um drei Zentimer möglich, so der DWD.

Das Online-Portal wetter.com rechnet ab 15 Uhr mit den ersten Schauern in Gütersloh. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt dann bei 90 Prozent. Zum Abend kühlt es sich laut den Wetter-Experten dann auf unter 20 Grad ab - ab 18 Uhr werden auch Gewitter in der Dalkestadt erwartet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


 Können wir uns nach diesem Wetter-Chaos zum Start in die neue Woche dann aber endlich auf einen Super-Sommer in Gütersloh freuen? Tatsächlich hat Diplom-Meteorologin Corinna Borau vorerst gute Nachrichten: „Der Mai zeigt sich in Gütersloh weiterhin sommerlich, oft über 25 Grad", sagt sie auf NW-Nachfrage. Ab und an würden zwar Schauer und kräftige Gewitter durchziehen - es seien aber auch viele trockene Tage dazwischen, so die Expertin.

Von den Temperaturen bleibt es in dieser Woche angenehm warm. Zwar sind am Dienstag noch vereinzelt Schauer möglich - das Thema hat sich dann aber ab spätestens Mitte der Woche vermutlich auch erledigt. Dann können sich die Gütersloher laut wetter.com wieder auf Sonne pur und bis zu 12 Sonnenstunden freuen. Der wärmste Tag wird voraussichtlich der Donnerstag. Dann sind bis zu 29 Grad möglich.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Lesen Sie auch: Die beliebtesten Eisdielen in OWL: Altkreis-Eiscafé gehört zu den Top 3

Gegen Ende des Monats wird es dann laut Corinna Borau voraussichtlich kühler. Eine verlässliche Prognose für den gesamten Gütersloher Sommer kann die Meteorologin derzeit noch nicht geben. Dafür sei es noch zu früh. Eine Tendez sei aber dennoch abzulesen. "Unserem aktuellen 16 Tage-Trend können wir entnehmen, dass es - Stand heute - auch im Juni trocken sowie warm bis heiß wird."

Der Blick noch weiter in den Juli und August sehe dann zum aktuellen Zeitpunkt etwas wechselhafter aus. Corinna Borau: "Aber das sind ganz, ganz grobe Trends und mit viel Unsicherheiten gespickt."

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.