Herford/Enger/Bad SalzuflenSchauspieler gesucht: Regisseur will 90er-Serie in Herford drehen

Der bekannte Engeraner Filmemacher Hüseyin Tabak will in der Region drehen und sucht dafür noch Schauspieler. Dafür hat er ein großes Casting angesetzt.

Lena Kley

Szenen von einem älteren Dreh: Am Regiemonitor verfolgte Regisseur Hüseyin Tabak bei den Dreharbeiten zum Kieler Tatort. - © Gordon Timpen,SMPSP
Szenen von einem älteren Dreh: Am Regiemonitor verfolgte Regisseur Hüseyin Tabak bei den Dreharbeiten zum Kieler Tatort. © Gordon Timpen,SMPSP

Herford/Enger/Bad Salzuflen. "So eine Serie hat es noch nie gegeben, jede Minute wird gelebt, die Erzählweise und Geschichte sind einmalig", verspricht Regisseur Hüseyin Tabak mit mitreißender Euphorie. Eines steht jetzt schon fest: Für die Region wird die Mini-Serie im 90er-Jahre-Stil auf jeden Fall einmalig sein. Tabak will sie in Herford und Bad Salzuflen drehen, mit Darstellern aus der Region. Deshalb will der bekannte Engeraner ein großes Casting vor Ort veranstalten, voraussichtlich nach den Sommerferien. Er und sein Team suchen Teenager im Alter zwischen 16 und 23 Jahren. Etwa 2.000 bis 3.000 Menschen sollen dafür gecastet werden.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.