Kreis GüterslohRückzahlung der Corona-Hilfen könnte Friseure in der Region hart treffen

Innungs-Obermeister Andreas Drenkelforth klärt im Gespräch über aktuell geltende Corona-Regeln bei Friseuren auf. Als Arbeitserleichterung würde er die 2-G-Regel begrüßen. Mit Sorge blickt er auf fällige Rückzahlungen der Corona-Soforthilfen bis Ende des Jahres.

Christian Geisler

Müssen Friseure die Haare waschen? Nach Angaben des Innungs-Obermeisters Andreas Drenkelforth ist diese Corona-Regel in Gütersloh noch immer Pflicht bei jedem Friseurbesuch. - © Symbolfoto/ picture alliance
Müssen Friseure die Haare waschen? Nach Angaben des Innungs-Obermeisters Andreas Drenkelforth ist diese Corona-Regel in Gütersloh noch immer Pflicht bei jedem Friseurbesuch. © Symbolfoto/ picture alliance

Gütersloh. Bei allen Verordnungen, die es aktuell rund um die Corona-Pandemie gibt, ist es gerade als Verbraucher schwer, den Überblick zu bewahren. Was gilt und was gilt nicht mehr? Andreas Drenkelforth, Obermeister der Friseur-Innung in Gütersloh, ist in seinem Salon am Brockweg nicht selten mit verdutzten Kunden konfrontiert, die derzeit geltende Hygienevorschriften nicht parat haben. "Es gibt immer noch Menschen, die die Regeln nicht verstanden haben", sagt Drenkelforth im Gespräch und schränkt ein: "Mit Fortschreiten der Pandemie ist es allerdings schon etwas besser geworden."

Jetzt weiterlesen

HK+ Monats-Angebot

9,90 € / Monat

  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

Ein Jahr HK+ lesen

99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.