Verspätungen und AusfälleZugunglück bei Gifhorn: Krisenmanagement der Deutschen Bahn ist mangelhaft

Reisende müssen erhebliche Verspätungen und Zugausfälle in Kauf nehmen - und die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle dauern länger als gedacht. Dennoch ist ein Ende der Streckensperrung in Sicht.

Matthias Halbig, Jan Sternberg, Johanna Apel

Bahnreisende sehen rot: Wegen des Zugunglücks bei Gifhorn in Niedersachsen müssen sie mit Umleitungen, Verspätungen und Zugausfällen rechnen. - © dpa
Bahnreisende sehen rot: Wegen des Zugunglücks bei Gifhorn in Niedersachsen müssen sie mit Umleitungen, Verspätungen und Zugausfällen rechnen. © dpa

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € 118,80 € / Jahr
  • Ein Jahr lang alle Artikel lesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.