GesellschaftSommertrends '22: Fischerhüte in, Füßlinge out?

veröffentlicht

Malik Harris - © Foto: Jens Büttner/dpa
Sänger Malik Harris mit einem Fischerhut, Bucket Hat (Eimer-Hut) genannt. © Foto: Jens Büttner/dpa

Berlin - Juni, Juli, August - Sommer! Zeit für Biergarten, Freibad, See, Sonnenbrille, Urlaub oder Ausflüge (mit dem 9-Euro-Ticket).

Und natürlich für Grillen, Eiscreme, Iced Coffee, Radler, Gin Tonic und Aperol Spritz. Was muss man dieses Jahr wissen, um auf der Höhe der Zeit zu sein in der sogenannten schönsten Jahreszeit? Eine Auswahl von Sommertrends 2022:

Anglerhüte

Über die Kopfbedeckung eines als «Hutbürger» bekannt gewordenen Mannes wurde vor vier Jahren noch gelacht. Der Mann mit Anglerhut war in Dresden bei einer Pegida-Demo mit ZDF-Journalisten aneinandergeraten («Sie haben mich ins Gesicht gefilmt»). 2022 dagegen sind Fischerhüte, auch Bucket Hat (Eimer-Hut) genannt, der letzte Schrei. Beim Eurovision Song Contest trug zum Beispiel Sieger Oleh Psjuk (28) aus der Ukraine einen pinken Anglerhut tief ins Gesicht gezogen. Junge Leute tragen ihn lässig und von angesagten Marken.

Schirmmützen

Baseball Caps sind jetzt für alle Geschlechter angesagt - nicht nur gegen die Sonne. Die Schirmmütze sei «ein echtes Musthave im Kleiderschrank von modebegeisterten Frauen», meint die «Freundin». Und «GQ» analysierte: «Von Balenciaga bis Gucci, von Louis Vuitton bis Off-White, das Baseball Cap dominiert 2022 die Laufstege von Mailand bis Paris.» Die Baseballmütze passt natürlich auch hervorragend zur Retrowelle in Sachen 90er und 2000er Jahre.

Socken

Kurze Socken, die in den Schuhen kaum sichtbar oder sogar unsichtbar sind - sogenannte Füßlinge - waren jahrelang angesagt. Knöchelzeigen war sowieso en vogue. Doch wer dieses Jahr was auf sich hält, trägt angeblich wieder mehr Stoff zur kurzen Hose. «Weiße Tennissocken sind schon lange in», verkündete etwa das Portal «Männersache.de», doch setzten sie sich in diesem Jahr «endlich als Trend-Piece» durch. «Egal ob Nike, Adidas oder Co.: sportliche weiße Socken, die gerne schön hochgezogen werden dürfen, so dass man die Brand sieht, sind top.» Was früher als No-Go galt, kann also plötzlich voll im Trend liegen. So ist das Leben.

Sonnenbrillen

Angesagt seien dieses Jahr «Y2K-Brillen», meint die «InStyle». Also: «Sonnenbrillen im Look der 2000er. Was diese Modelle auszeichnet? Verspiegelte Gläser im sportlichen XL-Format (gerne auch bunt-schimmernd), knallige Rahmen in Neonfarben oder Transparenz.» Auch der «Stern» meint, Shield-Brillen seien in: «Im Sport, aber auch in der Freizeit werden die Gläser wieder größer. Großflächig be- und verdeckt das durchgehende Glas die komplette obere Gesichtshälfte. Elegant ist das nicht. Dafür auffällig und voll im Retro-Trend.»

Eisdielen

Eiscreme und Sorbet gehören zum Sommer wie Freibad-Pommes. Jährlich werden neue Geschmacksrichtungen zum Trend ausgerufen. Der Verband Uniteis kürte 2022 «Stracciatella mit Rosmarin» zum Eis des Jahres. Motto: «Eine klassische Geschmacksrichtung mit einem Hauch von Mittelmeer.» Viele bleiben dennoch lieber klassisch bei Vanille, Schoko und Erdbeer. Populär sind in Deutschland aber zum Beispiel auch Haselnuss, Joghurt, Pistazie, Salz-Karamell und Zitrone.

Nascherei

Statt «Kugel» heißt es jetzt auch öfter «Kügelchen» Eis. Neben den kleinen Wassereis-Perlen «Calippo Shots» sickern im deutschen Markt «Minimelts» aus den USA ein. Schon länger gibt es das Produkt in Südkorea, Singapur und den baltischen Staaten, in der Ukraine oder Deutschlands Nachbarländern (außer Frankreich, Luxemburg und Schweiz). Es handelt sich um viele kleine Kügelchen zum Löffeln aus einer Tüte. Sie werden mit Hilfe von flüssigem Stickstoff bei minus 197 Grad produziert - für Europa in Lettland. Das Schockfrosten bindet weniger Wasser im Milcheis und macht die Minikugeln aromatisch. Die Perlen lassen sich auch zu Eisdesserts mischen - etwa Banane, Schokolade und Vanille zu Bananasplit. In Deutschland gibt es nun immer mehr Supermärkte mit der neuen Eismarke und auch Automaten.

Grillen

Feinstaub, Tierleid - das ganz normale Grillen wird zunehmend problematisiert. Es liegt halt nicht nur der Duft von Würstchen und Steaks in der Luft im Jahr 2022, sondern weiterhin der Veggie-Trend. Grillgemüse, Grillkäse oder auch Fleischersatzprodukte (zum Beispiel «Plant Based Steaks») sind in vieler Munde.

Sommerliebeleien

Tinder wird 2022 zehn Jahre alt. «Nach einer langen Zeit des Drinnenbleibens können wir endlich wieder rausgehen und mutig sein - also trage deine Lieblingsfarben am besten alle auf einmal, denn diesen Sommer ist Dopamin-Dressing angesagt», ließ die Dating-App ihre PR-Agentur dichten. Es sei an der Zeit, sein «wahres Ich zu zeigen» - egal, ob es sich um Körperbehaarung, Modestil oder sexuelle Orientierung handle. Und: «Es wird Zeit für "Hardballing": Sprich aktiv an, was du beim Dating suchst und rede offen über deine Absichten.» Denn: «Spielchen spielen ist so out to date.»

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.