KriminalitätZwei Tote bei Schusswechsel in der Schweiz

veröffentlicht

Polizei - © Foto: Cyril Zingaro/KEYSTONE/dpa
Zwei Menschen sind bei einem Schusswechsel in der Schweiz gestorben (Symbolfoto). © Foto: Cyril Zingaro/KEYSTONE/dpa

Zürich - In der Schweiz sind bei einem Schusswechsel zwei Menschen getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, sollte in Wallisellen bei Zürich ein 38-jähriger Deutscher verhaftet werden.

Dieser habe jedoch eine Waffe gezogen und geschossen. Dabei habe er mutmaßlich seine Begleiterin tödlich getroffen. Die Beamten hätten das Feuer erwidert und dabei den Schützen verletzt. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen seien der Mann und die Frau gestern Abend noch vor Ort gestorben, so die Polizei weiter.

Dem Einsatz vorausgegangen war eine Entführung. Dabei hatte der 38-Jährige laut Ermittlern vor einer Woche einen Mann entführt, diesen aber in der gleichen Nacht wieder freigelassen.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.