KriminalitätJuwelendiebstahl Dresden: Suche nach weiterem Verdächtigen

veröffentlicht

- © Jens Schlueter/AFP Pool/dpa
Gerichtsakten im Saal des Oberlandesgerichts Dresden: Der Prozess um den Juwelendiebstahl im Grünen Gewölbe des Dresdner Residenzschlosses hat im Januar begonnen. © Jens Schlueter/AFP Pool/dpa

Dresden - Im Zusammenhang mit dem Juwelendiebstahl aus dem Grünen Gewölbe in Dresden fahndet die Polizei nach einem weiteren möglichen Verdächtigen.

Der bislang nicht identifizierte Mann soll am Vortag des Einbruchs im November 2019 längere Zeit und mehrfach im Juwelenzimmer gewesen sein, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Sein Verhalten sei «auffallend» von dem eines durchschnittlichen Museumsbesuchers abgewichen. Womöglich habe der Mann die Räumlichkeiten ausgespäht und Infos an die Diebe weitergereicht.

Polizei und Staatsanwaltschaft veröffentlichten am Mittwoch Bilder aus Überwachungskameras des Grünen Gewölbes. Wer Hinweise zu dem Gesuchten geben kann, soll sich bei den Ermittlern melden.

Am Landgericht Dresden läuft derzeit der Prozess gegen sechs Tatverdächtige wegen schweren Bandendiebstahls und Brandstiftung. Die Männer sollen bei dem Einbruch am 25. November 2019 Schmuckstücke im Wert von 113 Millionen Euro gestohlen haben. Die Ermittler sind überzeugt, dass das Verbrechen auf das Konto krimineller Mitglieder eines bekannten Berliner Clans geht.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.