Tim Mälzer feiert 50. Geburtstag mit Koch-Party

veröffentlicht

Tim Mälzer - © Foto: Georg Wendt/dpa
Allein - und doch nicht allein: Tim Mälzer in der Küche seines Restaurants «Die Gute Botschaft». (© Foto: Georg Wendt/dpa)

Hamburg - Der Hamburger Fernsehkoch Tim Mälzer hat seinen 50. Geburtstag teilweise mit mehr als 3400 Menschen sowie zahlreicher Prominenz gefeiert.

«Wenn ich schon keine Freunde mehr persönlich begrüßen darf, dann mache ich das wenigstens im Online-Bereich», sagte Mälzer am Freitagabend zu Beginn der live ins Internet übertragenen Geburtstags-Koch-Party.

Links zum Thema
Infos zur Bullerei von Tim Mälzer
Infos zur Guten Botschaft von Tim Mälzer
Infos zur Bad Ass Birthday Box von Tim Mälzer
Infos zur Kochsendung Kitchen Impossible

Zu den prominenten Gratulanten mit Grußbotschaften gehörten Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD), Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), die Moderatoren Joko Winterscheidt, Jörg Pilawa, Johannes B. Kerner und Kai Pflaume, die Fernsehköche Jamie Oliver und Johann Lafer sowie die Sänger Sasha und Johannes Oerding.

Das sogenannte Cook-Along wurde aus dem Mälzer-Restaurant «Die gute Botschaft» an der Außenalster übertragen. Mälzer kochte dabei mit mehreren Hundert Menschen Hühnerfrikassee. Zuvor hatte der Pinneberger rund 2000 Boxen mit den entsprechenden Zutaten verkauft, wie er während der Live-Übertragung verriet. 50 von ihnen konnten während dessen sogar direkt mit ihm im Live-Videochat kochen und reden. Ein Teil der Einnahmen will Mälzer einem guten Zweck zugute kommen lassen.

Eigentlich wollte Mälzer zu seinem Geburtstag die Barclaycard-Arena mieten und mit gut 12.000 Leuten feiern, wie er zu Beginn des Online-«Cook-Alongs» mit einem Grinsen sagte. Corona habe aber all seinen Plänen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Mälzer ist an diesem Freitag 50 Jahre alt geworden.

Copyright © Haller Kreisblatt 2021
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2021
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.