Wolfgang Joop: Mit Opas Hose fing alles an

veröffentlicht

Modedesigner Joop - © Foto: Gregor Fischer
Wolfgang Joop stellte in Berlin seine Autobiografie «Die einzig mögliche Zeit»vor. (© Foto: Gregor Fischer)

Berlin - Modeschöpfer Wolfgang Joop (74) hat bereits früh seinen Weg zum kreativem Stil gefunden - mit Kleidung von seinem Opa Paul. In dessen viel zu weiter schwarzer Cordhose habe sein Hintern wie ein «Tütenarsch» gewirkt, doch das sei ihm egal gewesen, sagte Joop.

Bei der Präsentation seiner Autbiografie «Die einzig mögliche Zeit», das am 17. September erschienen ist, erzählte der in Potsdam geborene Designer am Montagabend in Berlin von seinen Berufsanfängen.

Links zum Thema
Die einzig mögliche Zeit

Erste Geschäfte habe er bereits im Internat gemacht, wo er Opas Kleidungsstücke an Mitschüler verliehen habe - gegen Geld. «Hose, Dietrich, 1 Woche, 5 Mark - so stand es dann in meinem Schulheft», erzählte Joop. Die Stücke besitze er teils noch heute.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.