Russo Brüder stellen bei Comic-Con neue Projekte vor

veröffentlicht

Joe und Anthony Russo - © Foto: Hannah Mckay
Das Brüderpaar Joe (l) und Anthony Russo stellte auf der Comic Con in San Diego neue Serien- und Filmprojekte vor. (© Foto: Hannah Mckay)

Los Angeles - Nach Marvel-Hits wie «Avengers: Infinity War» und «Avengers: Endgame» sind die Brüder Anthony (49) und Joe Russo (48) groß im Geschäft. Auf der Comic-Con-Messe im kalifornischen San Diego stellte das Regie-Duo vor begeisterten Zuschauern weitere Projekte vor.

Mit ihrer Produktionsfirma AGBO wollen sie eine TV-Serie über die Cartoon-Figur Grimjack und eine Verfilmung der 70-er-Jahre-Serie «Battle of the Planets» in Angriff nehmen. Schon als Kinder hätten sie sich dafür begeistert, erzählten die Brüder laut «Hollywood Reporter» auf der Messe.

Links zum Thema
Russo-Brüder auf Twitter
Hollywood Reporter
Variety
Deadline.com

«Avengers»-Stars wie Chris Evans, Chris Hemsworth, Robert Downey Jr. und Tom Holland wurden per Videoschaltung zu dem Gesprächspanel dazugebeamt. Spider-Man-Darsteller Holland spielt auch in dem nächsten Projekt der Russo-Brüder mit. Das Drama «Cherry» soll ab Oktober gedreht werden. Vorlage ist der halbbiografische Debütroman des US-Veteranen Nico Walker, der nach seinem Einsatz im Irakkrieg süchtig wurde und Banken ausraubte, um mit dem Geld Drogen zu kaufen. Er sitzt derzeit eine elfjährige Haftstrafe ab.

«Es ist eine Geschichte über Drogensucht und die Opioid-Krise. Sie hat uns beide sehr berührt, das ist ein sehr persönlicher Film», erzählte Joe Russo den Fans. Das sei keine Marvel-Unterhaltung, aber eine wichtige Geschichte, die erzählt werden müsste, pflichtete Anthony Russo bei.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.