Nachfolge: Kramp-Karrenbauer warnt vor übertriebener Eile

veröffentlicht

Berlin - Die scheidende CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat vor einer übereilten Entscheidung über ihre Nachfolge gewarnt. «Es besteht jetzt kein Grund dafür, innerhalb von 24 Stunden irgendeine eine Entscheidung zu treffen», sagte sie in der ARD. Angesichts der internationale Lage und der Bedeutung Deutschlands müsse man immer auch die Stabilität des Landes im Blick behalten - «auch bei parteipolitischen Entscheidungen». Kramp-Karrenbauer bestätigte, dass sie in der nächsten Woche Einzelgespräche «mit den drei potenziellen Kandidaten» führen werde.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.