Geldbote vor Möbelhaus überfallen und angeschossen

veröffentlicht

Frankfurt/Main - Mitten am Tag ist ein Geldbote vor einem Möbelhaus in Frankfurt am Main überfallen und angeschossen worden. Der Bote kam aus einem Seiteneingang von Ikea, als er von einem Mann angegriffen wurde. Der Mann entriss dem 56-Jährigen eine Geldkassette, die er bei sich trug. Nach der Rangelei kam es laut Polizei zu einem Schusswechsel, bei dem der Geldbote getroffen wurde. Der 56-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Täter konnte unerkannt zu Fuß fliehen. Der Betrieb des Möbelhauses war laut Polizei nicht eingeschränkt.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.