Merkel wirbt um Geduld bei Ost-West-Angleichung

veröffentlicht

Berlin - Die Wiedervereinigung nimmt nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel deutlich mehr Zeit in Anspruch als ursprünglich erhofft. «Bei manchem, von dem man gedacht hat, dass es sich zwischen Ost und West angleichen würde, sieht man heute, dass es doch eher ein halbes Jahrhundert oder länger dauert», sagte Merkel der «Süddeutschen Zeitung». Und sie warb um Geduld. «Auch die Mühen der Freiheit, alles entscheiden zu müssen, müssen gelernt werden», sagte sie. «Das Leben in der DDR war manchmal auf eine bestimmte Art fast bequem, weil man manche Dinge gar nicht beeinflussen konnte.»

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.