Zehntausende durch türkische Syrien-Offensive auf der Flucht

veröffentlicht

Istanbul - Seit Beginn der türkischen Offensive in Syrien sind nach UN-Angaben innerhalb von 48 Stunden mehr als 70 000 Menschen vertrieben worden. Das UN-Menschenrechtsbüro sprach von «verstörenden Berichten» von Bodenangriffen türkischer Truppen oder von Gruppen, die dem türkischen Militär nahestehen. Es seien unter anderem die Wasserversorgung, Dämme, Kraftwerke und Ölfelder getroffen worden, sagte ein Sprecher. In Al-Rakka hätten die lokalen Behörden vier Zentren für Vertriebene eingerichtet, berichtete das WFP.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.