Zahlreiche Brände in Griechenland ausgebrochen

veröffentlicht

Athen - Bei anhaltender Trockenheit und starken Winden sind in Griechenland mehrere Brände ausgebrochen, ein Mensch kam dabei ums Leben. Auf der Halbinsel Peloponnes sei nach Berichten des Staatsfernsehens ein freiwilliger Helfer offenbar an einer Rauchvergiftung gestorben. Dutzende Ferienhäuser mussten in der Region des Touristenortes Saronida 45 Kilometer östlich von Athen evakuiert werden. Auch auf Kreta und der Insel Chios tobten Waldbrände. In Griechenland wehten heute Winde der Stärke acht bis neun.

Links zum Thema
Zivilschutz Karte mit Waldbrandgefahr

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.