Entführer zünden Haus in Mexiko an - Siebenjähriger stirbt

veröffentlicht

Empalme - Ein sieben Jahre altes Kind ist in Mexiko im Zusammenhang mit einer Entführung verbrannt. Ein weiteres Kind und zwei Erwachsene wurden mit Brandverletzungen behandelt, wie Mexikos Sicherheitsministerium mitteilte. Unbekannte waren demnach in ein Haus in der Stadt Empalme eingedrungen und hatten einen Mann entführt. Dessen Aufenthaltsort sei unbekannt. Anschließend hatten die Täter den Angaben zufolge Benzin aus Flaschen ausgegossen und angezündet.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.