Nach Eklat von Chemnitzer Fans: DFB nimmt Ermittlungen auf

veröffentlicht

Frankfurt/Main - Der Deutsche Fußball-Bund hat rassistische und antisemitische Beleidigungen von Anhängern des Chemnitzer FC verurteilt. Der Kontrollausschuss wird sich außerdem mit den Vorfällen beim Drittliga-Spiel FC Bayern München II gegen Chemnitz befassen. «Dinge dieser Art sind widerlich und haben auf dem Fußballplatz nichts verloren», teilte Wolfgang Zieher mit, der in dem Ausschuss für die 3. Liga zuständig ist. CFC-Fans hatten nach Angaben des Clubs Geschäftsführer Thomas Sobotzik als «Judensau» beschimpft.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.