Lehrerverband kritisiert «Bildungsmonitor»

veröffentlicht

Berlin - Der Deutsche Lehrerverband hält nicht viel vom «Bildungsmonitor» der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, der gestern vorgestellt wurde. Dieser beurteile Bildungssysteme nach den Vorstellungen der Wirtschaft. Es gebe da neben durchaus nachvollziehbaren Leistungskriterien auch Kriterien, die diskutierbar seien, sagte Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger der dpa. Beispielsweise sage der Anteil von Ganztagsangeboten nichts über deren Qualität aus oder darüber, ob dieser Anteil im jeweiligen Bundesland bedarfsdeckend sei oder nicht.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.