SPD lehnt Pläne Scheuers zur Freigabe der Busspur ab

veröffentlicht

Berlin - Die SPD lehnt Pläne von Verkehrsminister Andreas Scheuer über eine Freigabe von Busspuren für Fahrgemeinschaften ab. Das sei eine publikumswirksame Forderung, die nichts bringe. Außerdem seien viele Kameras nötig, um das zu kontrollieren, sagte die SPD-Verkehrspolitikerin Kirsten Lühmann der dpa. Die SPD wolle kein dichtes Netz von Kameras. Lühmann begrüßt die Vorschläge Scheuers für eine Reform der Straßenverkehrsordnung aber weitgehend. Vor allem die geplanten höheren Bußgelder, wenn Rettungsgassen unerlaubt genutzt werden, stoßen in der SPD auf Zustimmung.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.