IAEA berät in Sondersitzung über Atomabkommen mit dem Iran

veröffentlicht

Wien - Der Iran hat in den vergangenen Tagen demonstrativ gegen zwei zentrale Auflagen des Atomabkommens von 2015 verstoßen - heute berät nun der Gouverneursrat der Internationalen Atomenergiebehörde über mögliche Folgen. Mit dabei sind die Vertreter von 35 Staaten, mit Beschlüssen wird nicht gerechnet. Die Außenminister von Deutschland, Frankreich und Großbritannien haben den Iran bereits in einer gemeinsamen Erklärung mit EU-Chefdiplomatin Federica Mogherini zur Einhaltung des internationalen Atomabkommens aufgefordert.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.