Mehr als 50 Verletzte bei Demonstration in Georgien

veröffentlicht

Tiflis - Bei Protesten sind in Georgien mehr als 50 Menschen verletzt worden. Demonstranten versuchten in der Hauptstadt Tiflis, das Parlamentsgebäude zu stürmen. Tausende Menschen standen vor dem Gebäude und räumten Absperrungen der Polizei weg. Die Beamten setzten Tränengas ein. Laut Gesundheitsministerium sind 38 Sicherheitskräfte und 16 Demonstranten verletzt worden. Die Demonstranten forderen den Rücktritt von Parlamentspräsident Irakli Kobachidse wegen des Besuchs einer russischen Delegation bei einer Tagung im Plenarsaal. Das Verhältnis zwischen Georgien und Russland ist zerrüttet.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.