EuGH urteilt über Rechte bei Lieferung mangelhafter Ware

veröffentlicht

Luxemburg - Der Europäische Gerichtshof fällt heute ein Grundsatzurteil zum Verbraucherschutz. Die obersten EU-Richter müssen darüber befinden, welche Rechte Verbraucher beim Erhalt mangelhafter Ware haben. Im Fokus stehen online oder telefonisch gekaufte Produkte. Im konkreten Fall geht es um die Klage eines Mannes, der per Telefon ein seiner Meinung nach mangelhaftes Partyzelt gekauft hat. Die Herstellerfirma bestreitet die Mängel. Der Mann verlangt die Beseitigung des Schadens oder ein neues Zelt - allerdings, ohne das Zelt zurückzusenden oder dies auch nur anzubieten.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.