Berichte: Maaßen soll Aussagen zu Video relativiert haben

veröffentlicht

Berlin - Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen soll seine Aussagen zur Echtheit eines Videos zu den Ereignissen in Chemnitz relativiert haben. Nach Informationen der «Süddeutschen Zeitung» erklärte er in einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer, das Video sei nicht gefälscht, er sei falsch verstanden worden. Zweifel seien aber angebracht, ob das Video «authentisch» eine Menschenjagd zeige. Nach «Spiegel»-Informationen bestreitet Maaßen nicht mehr, dass das Video echt ist.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.