Kinder nach Zeltlager-Überschwemmung wieder in Deutschland

veröffentlicht

Nîmes - Nach der Überschwemmung eines deutschen Ferienlagers in Südfrankreich suchen Polizei und Feuerwehr weiter nach einem vermissten Betreuer. Die Kinder der Gruppe trafen am Abend zu Hause in Leverkusen ein, teilten die Organisatoren mit. Die französische Justiz leitete Ermittlungen gegen zwei deutsche Verantwortliche des Zeltlagers ein. Sie werden der fahrlässigen Körperverletzung verdächtigt, erschwert durch Gefährdung anderer. Außerdem wird wegen Einrichtung eines Campingplatzes ohne Genehmigung ermittelt.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.