EU erwartet wegen Trump schwächeres Wirtschaftswachstum

veröffentlicht

Brüssel - Die EU-Kommission rechnet wegen der zunehmenden Spannungen mit US-Präsident Donald Trump mit einem schwächeren Wirtschaftswachstum in Europa als ursprünglich angenommen. Das Bruttoinlandsprodukt werde 2018 in den 19 Ländern der Eurozone und auch in der gesamten EU lediglich um 2,1 Prozent zunehmen, teilte die Brüsseler Behörde mit. Im Frühjahr war sie noch von 2,3 Prozent ausgegangen. Die Änderung spiegele die Auswirkungen der Spannungen in den Handelsbeziehungen wider, erklärte EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.