Italien verschärft Gangart im Streit um «Aquarius»

veröffentlicht

Rom - Der Streit zwischen Italien und Frankreich um das Flüchtlings-Rettungsschiff «Aquarius» droht zu eskalieren. Der italienische Innenminister Salvini forderte von der Regierung in Paris eine Entschuldigung für eine abwertende Bemerkung über Italiens Kurs. Andernfalls würde ein geplantes Treffen zwischen Italiens Regierungschef Conte und Frankreichs Präsident Macron platzen. Die «Aquarius» ist mit 106 Migranten an Bord in Richtung Spanien aufgebrochen. Die anderen Flüchtlinge werden mit zwei Schiffen der italienischen Küstenwache und Marine nach Valencia gebracht.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.