Militärausgaben: Trump kritisiert erneut Deutschland

veröffentlicht

Washington - US-Präsident Donald Trump hat Deutschland erneut zu geringe Militärausgaben vorgeworfen. Deutschland kaufe von Russland Gas im Wert von Milliarden Dollar, gebe aber nicht genug für seine Streitkräfte aus. Das sagt Trump im Weißen Haus anlässlich eines Besuchs von NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Deutschland profitiere viel mehr von der NATO, als es zur Allianz beitrage. Trump bezog sich damit auf das NATO-Ziel, wonach alle Mitgliedsländer zwei Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts für das Militär ausgeben sollten. Deutschland soll nächstes Jahr voraussichtlich 1,3 Prozent erreichen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha