Verbraucherschützer dringen auf schnellen zweiten Dieselgipfel

veröffentlicht

Berlin - Die Verbraucherzentralen dringen auf einen baldigen zweiten Dieselgipfel mit der Autoindustrie. Um im Kampf gegen zu schmutzige Luft und drohende Fahrverbote in Städten voranzukommen, müsse es in den ersten hundert Tagen der neuen Bundesregierung zu einem Treffen kommen, sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands, Klaus Müller. Es sei wichtig, mit den Herstellern Tacheles zu reden und durchzusetzen, dass technische Nachrüstungen alter Diesel von den Autobauern bezahlt werden.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha