Fahrgäste sitzen stundenlang in liegengebliebenem ICE fest

veröffentlicht

Worms - Weil ihr ICE wegen eines Oberleitungsschadens liegengeblieben war, mussten Fahrgäste bei Worms mehrere Stunden in dem Zug ausharren. Kurz nach Mitternacht konnten sie die Fahrt in einem Ersatzzug fortsetzen, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilte. Demnach kam der ICE von Dortmund nach München gegen 19.20 Uhr in der Nähe einer Rheinbrücke zum Stehen. Die Evakuierung des Zugs habe bis spät in den Abend gedauert. Wie viele Menschen in dem Zug festsaßen, konnte der Sprecher nicht sagen. FFH berichtete von rund 700 Passagieren.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha