mathias
Das Wasser reicht doch heute schon nicht mehr aus. Der Loddenbach (läuft westlich an Storck vorbei nach Stockkämpen) war letzten Sommer für mehrere Tage komplett verschwunden. Heute war er auch schon wieder fast leer.
LaiFis
Hallo Lukas,

ich hoffe du wirst diesen Kommentar lesen können .

Ich wünsche dir alles Gute für die Reise.
Einen so positiv eingestellten Menschen (trotz Regen) kann man einfach nicht vergessen. Nun den weiterhin... Buen viaje! Und pass auf dich auf!!!! Du bist klasse! LG Laila
Stein08bock
Was ist das denn für eine blöde Art, sich nicht an Diskussionen zu beteiligen, aber den Mund aufreissen, Herr Röthemeier? Ich kann diese ganze schwachsinnige Diskussion über Tönnies nicht mehr hören. Der Mann hat einfach nur Recht und irgend ein Depp schreit erst einmal "Rassismus" und der dumme Trottel schreit es nach. Super! Vorher man das Hirn einschalten, denn in den Worten von Tönnies ist kein Rassismus oder Diskriminierung vorhanden. Er hat die Tatsachen geschildert und wenn man das in Deutschland nicht mehr darf, armes Deutschland.
christian
Der Kreis denkt nur an sich, alles unser. Darum sollte auch das HW wieder eingeführt werden damit wir Haller wieder was für uns haben und nicht GT
Johnhalle
Hallo suche mindestens 10 Aktionäre um Sammelklage einreichen zu können
Olfin-0
Mal endlich einer, der Mut und Eier in der Hose hat und diesen Verbrechern auf die Pelle rückt. Es war schon so lange erkennbar, dass in diesem Unternehmen nichts rund läuft und nur alles auf den Ruecken der Mitarbeiter ausgetragen wurde. Aber bei allem Respekt wird es sich zeigen ob es von Erfolg gekrönt wird, denn das Verfahren ist bei der Staatsanwaltschaft Bielefeld ansässig, nun die verfolgen nur kleine Täter, vor den Grossen haben sie Angst. Ich hoffe dass der Anzeigenerstatter fuer sich und sein verlorenes Geld Ruhe finden wird. Es müssten viel mehr Menschen aufstehen, die durch Weber und Co geschädigt und ausgebeutet wurden, auch wenn Nachfolger jetzt unendlich Geld einfließen lassen, so ist es doch alles nur auf Betrug aufgebaut, schade das wir in einem so kurupten System leben müssen.
fiedler68
Hut ab für diesen Beitrag und Führerscheinentzug für 4 Wochen für jeden Schaulustigen!
käfer77
Was sind das für Menschen, die zu so einer Tat fähig sind?
Unbegreiflich! Einem wehrlosen Tier so etwas anzutun! Ein Freund sagte einmal: Gottes Mühlen mahlen langsam.....! Ich schließe mich dem jetzt an und hoffe, dass dieser Unmensch seine Strafe bekommt! Angelika Dröge Brucknerstr.44 33803 Steinhagen
Stein08bock
Anstand ist heute bei vielen Fehlanzeige. Aber wenn man als Bürger andere am Gaffen hindern will. sie vom dem Unfallort wegbewegen will, notfalls auch mit leichter Gewalt, kann u.U. das Pech haben, wegen Körperverletzung angezeigt zu werden. Wollen eigentlich alle wirklich so eine Welt. Wie sich wohl die Gaffer fühlen würden, wenn man sie beim Gaffen fotografieren würde und das mit entsprechenden Kommentaren im Netz veröffentlichen würde? Vermutlich fänden die das auch noch "cool", hauptsache man wurde im Netz gesehen, für was ist egal! Das ist doch einfach nur noch widerlich!
Talos68
Man hätte auch noch bis zur Autobahn Fertigstellung warten können. Aber macht ruhig alles ortskundigen Straßen dicht. Besser für die Umwelt, unnötig im Stau zu stehen. Macht sinn
Stein08bock
Vielleicht sollte man endlich mal sich dranmachen, die Verursacher ausfindig zu machen, da diese illegale Entsorgung ja ein Straftatbestand ist. Das ist mühsam, aber manchmal hat man auch Erfolg. Man muß es nur wollen müssen.
christian
Den Führerschein entziehen wäre die richtige Strafe .
Es wird auf der Strecke Halle-Borghozhausen laufend überholt
John-Boy
Ich frag mich was in der Politik falsch läuft? Zum einen wollen wir die Natur erhalten, legen Grünstreifen an für die Insekten Bienen etc. Der sandforther See. Bietet für dieverse Vögel, Insekten, Bienen usw den Lebensraum. Warum soll dieser durch ein Badesee zerstört werden. ? Auch wenn vielleicht nur ein Zeitabschnitt in frage kommen könnte. Die Infrastruktur passt überhaupt nicht. Der Badesee würde nur wenige Woche genutzt werden. Die Stadt Halle würde ihn noch nicht mal betreiben. Dies würde wiederum ein Investor machen. Wer kümmert sich um den Müll der anfällt. All diese Sachen geraten doch jetzt in den Hintergrund.
Herr Keil setzen Sie die Gelder an anderer stelle ein die sinnvoll erscheinen. Nicht in die Zerstörung der Natur.
PatrickS
Gut dass Steinhagen investiert, aber diese Bewegung betrifft die ganze BRD ! Dann sollten die Regierungen gegensteuern, wie: Geburtenraten der deutschen Familien fördern, Bsp. mit Ganztagsschulen, so haben wir mehr berufstätige Frauen, viel mehr Ärzte jetzt ausbilden (da das Studium sehr lang, aber die alte Bevölkerung stetig wächst), die Bevölkerung fit zu halten (damit sie im hohen Alter noch tätig sein kann),…
Johnhalle
Nachtrag zu meinem Kommentar und den Negativbewertern:
In den besagten Ländern findet man keine Kippen auf den Straßen, keine leeren Plastiktüten usw. Die Bevölkerung sorgt persönlich für saubere Straßen, wenn Kippen auf der Straße liegen ( von den Urlaubern) werde diese selbstverständlich aufgehoben un in die bereit gestellten Boxen gebracht, Die Negativbewerter sollten sich einmal die nähere Umgebung der Glascontainer ansehen dann würden auch diese anders denken. Von den Straßenrändern ganz zu schweigen.(leere Plastikbehälter, Flaschen und sogar gelbe und blaue Müllsäcke.
Sprudeldieter
Ich hätte da noch einen weiteren Vorschlag: Die Stadt Halle sollte doch als allererstes mal die Verkehrsinseln und die Bürgersteige vor den Häusern in städtischem Besitz vom Unkraut befreien!!
Sprudeldieter
Sollten nicht erst einmal die vorhandenen Dinge gepflegt werden? Ich meine damit die KleeblattRouten HW 1 bis HW 4 !!!!! Ruheplätze an den Strecken wären toll!!!
Johnhalle
Deutschland verkommt mittlerweile im Dreck. Die Deutschen sollten sich einmal ein Beispiel an den nordischen Ländern wie Schweden Dänemark usw nehmen
Herrmann
Es ist beschämend für gestandene Politiker sich von ein paar Schulschwänzern derart beeindrucken zu lassen. Die Umweltproblematik ist kein Thema für Kleinkinder, sondern erfordert den Blick auf die Gesamtheit. D.h. ein schlagartiges Abschalten von Kraftwerken in Deutschland ist mit Sicherheit nicht die Lösung, solange in China ungehindert gewaltige Mengen an CO2 produziert werden. Überzeugend wäre, erst einmal selbst auf Fernreisen und Smartphone zu verzichten sowie erstmal die eigenen Schulhöfe zu putzen.
Sandra
Wow.
Eine sehr geile Aktion.
Es sollten viel mehr Menschen so reagieren wie die beiden.
Für mich haben die den Preis verdient.
Meinen vollen Respekt geht an die beiden Damen !