Premier LeagueLiverpool chancenlos bei ManCity: Klopp schimpft

veröffentlicht

FC Liverpool-Coach Jürgen Klopp verlässt mit gesenktem Kopf das Spielfeld. - © Jon Super/AP/dpa
FC Liverpool-Coach Jürgen Klopp verlässt mit gesenktem Kopf das Spielfeld. © Jon Super/AP/dpa

Auch ohne Top-Torjäger Erling Haaland war Manchester City eine Nummer zu groß für Jürgen Klopps FC Liverpool. 4:1 siegte der englische Fußballmeister von Trainer Pep Guardiola hochverdient gegen die Reds, der Titelrivale der vergangenen Jahre war sehr zum Ärger des deutschen Trainers völlig chancenlos.

«Wenn du hier etwas holen willst, dann musst du mit elf Spieler spielen», schimpfte Klopp nach der neunten Saison-Niederlage. «Das war wieder nicht der Fall.»

Bereits vor dem Match kündigte der 55-Jährige eine Transfer-Offensive im Sommer an. «Wir werden investieren», sagte Klopp. «Der Verein wird auf jeden Fall investieren.» Gegen den Hochgeschwindigkeitsfußball von Kevin De Bruyne und Co. waren am Samstag laut Klopp lediglich Jordan Henderson, Fabinho, Cody Gakpo und Torhüter Alisson Becker konkurrenzfähig. «Sie konnten machen, was sie wollten», monierte der frühere Bundesliga-Coach.

Europa League in Gefahr

Trotz 1:0-Führung durch Mohamed Salah (17. Minute) hatte sein Team Glück, weil City nach dem 3:1 nicht mehr mit voller Energie auf die nächsten Treffer gegangen ist. «Wir hatten Glück, dass sie nicht so in gieriger Stimmung waren», erklärte der Ex-Dortmund-Trainer. «Dass sie nur ein weiteres Tor geschossen haben, ist gut, Danke. Es hätte auch anders sein können.» Weltmeister Julian Alvarez (27.), De Bruyne (46.), Ilkay Gündogan (53.) und der überragende Jack Grealish (74.) trafen für den Champion.

Für Liverpool ist nun sogar die Europa League in Gefahr. Am Samstag sind Brighton&Hove Albion und der FC Brentford vorbeigezogen. Am Dienstag (21.00 Uhr/Sky) kommt es bei dem ebenfalls kriselnden FC Chelsea zum Duell der größten Premier-League-Enttäuschungen in dieser Spielzeit.

Ganz andere Pläne hat dagegen Guardiola mit Manchester City. Der Premier-League-Titel ist noch nicht abgeschrieben, und dann hofft der Club auf die Champions League. Gegen Liverpool zeigte Bayern Münchens Viertelfinalgegner schönsten Offensivfußball, auch ohne den noch angeschlagenen Haaland. Der Ex-Dortmunder wird voraussichtlich beim FC Southampton am kommenden Wochenende wieder zurückkehren. «Ich habe mit ihm gestern gesprochen», sagte Guardiola. «Er fühlt sich gut».

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.